Operationsmethoden für die Nasenkorrektur

Eine Frage der Herangehensweise

Es gibt zwei Herangehensweisen bei der Durchführung von Nasenkorrekturen. Bei der geschlossenen Rhinoplastik wird direkt durch die Nasenlöcher operiert – ein Vorteil dieser Art von Nasenoperationen ist, dass außen nach der Nasenoperation keinerlei Narben sichtbar sind.

Dr. Georg Huemer zieht hingegen die offene Rhinoplastik vor, bei der unter anderem ein Schnitt am Nasensteg gesetzt wird. Der Grund dafür besteht in der wesentlich besseren Einsehbarkeit des Operationsfeldes und der damit verbundenen höheren Präzision. So ist die Wahrscheinlichkeit, ein optimales Ergebnis bei der Nasenoperation zu erreichen, signifikant höher – die kleine Narbe am Nasensteg ist später praktisch unsichtbar.

Mikrochirurgie – haargenaue Präzision

Dr. Georg Huemer setzt bei seinen Nasenoperationen eine Lupenbrille ein, die es ihm erlaubt, mit besonders hoher Genauigkeit zu arbeiten. Durch diese Operationsmethode kann bei allen Eingriffen der Nasenchirurgie – von der Höckerabtragung bis zur ambulanten Nasenscheidewand op – millimetergenau vorgegangen werden. Einige Vorteile der Mikrochirurgie:

  • verbessertes Sehvermögen des Chirurgen
  • bessere Beurteilbarkeit der Gefäße und Nerven
  • bessere Fähigkeit, Knochen und Knorpel zu manipulieren
  • besseres Ergebnis durch genaueres Arbeiten

Was geschieht bei einer Nasen-op?

Bei einer Nasenoperation wird das existierende Knorpel- und Knochengerüst der Nase gezielt so verändert, dass eine bestimmte neue Form der Nase erreicht wird. Hier sehen Sie einen kleinen Überblick über die klassischen Eingriffe der Nasenchirurgie:

  • Verschmälerung des Nasenrückens
  • Entfernung von Nasenhöckern
  • Modellieren oder Anheben der Nasenspitze
  • Nasenverkleinerung
  • Verfeinerung der Nasenflügel
  • Nasenscheidewand-Operation

Primär oder sekundär?

Prinzipiell unterscheidet man bei Nasenoperationen zwischen der primären und sekundären Rhinoplastik. Die primäre Rhinoplastik ist die erstmalige Nasenoperation. Diese hat den Vorteil, dass das Gewebe noch völlig narbenfrei ist und damit die besten Voraussetzungen gegeben sind, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Idealerweise wird bei der primären Rhinoplastik das gewünschte Operationsziel erreicht und es ist kein weiterer Eingriff notwendig. Die sekundäre Rhinoplastik ist eine Nasenoperation, die das nicht optimale Ergebnis einer älteren Operation korrigiert. Solche Nachoperationen sind technisch weitaus anspruchsvoller und erfordern umso mehr die Hand eines erfahrenen Schönheitschirurgen, der auf Nasenoperationen spezialisiert ist.

Der Stand der Technik

Moderne Operationstechniken, wie sie bei Dr. Huemer zum Einsatz kommen, sind weit fortgeschritten – durch millimetergenaues Arbeiten sind Nasenoperationen heute besonders schonend.

  • besonders sanftes Vorgehen möglich
  • hohe Genauigkeit
  • geringere Blutungen während der Operation
  • umliegendes Gewebe wird geschont
  • weniger Schmerzen und Komplikationen
  • beschleunigter Heilungsverlauf
  • bessere Erfolgsaussichten
  • geringere Narbenbildung

 

Die Strukturen der Nase sind besonders empfindlich, deswegen ist eine hohe Präzision bei der Nasenoperation schonender für das umliegende Gewebe und führt selbstverständlich auch zu einem besseren Endergebnis.

Nasenkorrektur ohne op

Auch ohne einen chirurgischen Eingriff können bestimmte Nasenformen gut korrigiert werden. Dabei kommen unterschiedliche Methoden wie etwa Unterspritzungen zum Einsatz – hier erfahren Sie mehr darüber.

Nasenkorrektur mit op

Durch einen chirurgischen Eingriff kann die gewünschte Nasenform sehr genau erreicht werden. Praktisch jede ungünstige Nasenform kann so exakt korrigiert werden – hier erfahren Sie mehr darüber.

Vertrauen Sie einem Schönheitschirurgen mit jahrelanger Erfahrung mit Nasenkorrekturen.

Je nach Ausgangssituation, also der individuellen Nasenform des Patienten, unterscheidet sich auch der Verlauf der Nasenkorrektur. Wir erklären Ihnen gerne die Details Ihrer Nasenkorrektur. Rufen Sie jetzt an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit Dr. Georg Huemer.